© kmu-webloesungen.ch

 

Berggasthaus Hörnli  CH-8496 Steg (Schweiz) Tel 055/ 245 12 02
Berg-Restaurant

 

Hörnli mit Aussicht im Zürcher Oberland

Webcam & Wettervorhersage

Routenvorschläge

Sie finden schöne Wandervorschläge in folgendem Buch:

Auf Wanderwegen im Zürcher Oberland und Tösstal
Alfred Dübendorfer, Verlag NZZ
ISBN 3 85823 5571

Die 25’000er Karte Hörnli hilft natürlich bei der Planung.

Wegweiser

1) Sternenberg- Hörnli- Hulftegg- Mühlrüti

Das Hörnli ist ein Dauerbrenner mit verschiedenen Variationsmöglichkeiten. Wir starten auf dem Sternenberg (Postauto), meiden die Strasse und wandern zum Lindenhof (890m). Bei Gfell (903m) zweigen wir ab und erreichen den Gipfel (1133m) über das Chli Hörnli (1073m), wohin wir auf dem Abstieg wieder zurückkehren, dann aber zum "Dreiländereck" weiterziehen und über die Storchenegg zur Hulftegg (953m) wechseln. Ueber Chrüzbüel, Aelpli und Erbach kommen wir nach Mühlrüti (758m).
Gfell- Hörnli: 50 Min.
Marschzeit Sternenberg- Hörnli- Hulftegg- Mühlrüti: 3 Std
Kursbuch: 853.30 Anreise

2) Der Schwabenweg - eine Strecke des Jakobweges

Fischingen- Hörnli- Rapperswil

3) Bauma- Heiletsegg- Hörnli-Gfell- Bauma

Von Bauma (640m) gehts entlang der Bahnlinie nach Tüfenbach und dann hinauf am bewaldeten Kamm nach Heiletsegg (910m).Über das Chlihörnli erreichen wir das Hörnli Kulm (1133m) mit PTT-Mast und Berggasthaus. Nach wohlverdienter Rast gelangen wir hinunter nach Gfell (903m) und via Tüfenbach retour nach Bauma.

Marschzeit: 4 Std.

4) Bahnhof Steg- Hörnli

Ausgangspunkt für die beliebteste Wanderung im Zürcher Oberlandist der Bahnhof Steg. Diese Wanderung ist leicht und stellt keinerlei Anforderungen.

Marschzeit: 1 Std. 30 Min. Anreise Bahnhof Steg
Distanz: 2,7 km
Höhendifferenz: 440 m

Der Weg führt grösstenteils durch den Wald. Beim Breitenweg teilen sich die Wege; bei guter Sicht benützen wir den Aussichtsweg, der eine einmalige Sicht ins obere Tösstal bietet. Bei weniger gutem Wetter wandern wir dem Natursträsschen entlang. Beim Tanzplatz, dem einzigen Bauernhof zwischen Steg und dem Hörnli, begrüssen uns die Gänse mit ihrem lauten Geschnatter. Auch von hier aus hat man eine wunderbare Sicht, diesmal in Richtung Säntis. Noch 30 Min. und wir haben unser Ziel erreicht.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um wieder ins Tal zu gelangen. Wer noch gut zu Fuss ist, nimmt die Route über die Hulftegg, am Roten vorbei, und erreicht Steg via die Rütiwies. Bequemer geht es mit dem Postauto ab Sternenberg, das nach Bauma fährt. Aber es gibt noch andere Wege ins Tal. Die Wegweiser auf dem Hörnli geben Auskunft darüber.

5) Fischingen- Hörnli- Fischingen

Start ist in Fischingen (625m) wo sich auch das Kloster befindet. Via Rotbüehl (851m) gelangen wir nach Allenwinden (914m), wo wir auch wieder auf dem Rückweg vorbeikommen werden. Der Anstieg über den Dreiländerstein P.992, wo sich Thurgau, St. Gallen und Zürich treffen, hinauf zum Hörnli (1133m) wird steil, aber ist es wert. Nach genossener Aussicht treten wir den Rückweg via Allenwinden, Grat nach Fischingen an.

Marschzeit: 4 Std. 30 Min.

5) Töss, Töss, Töss
An der Töss

Warum weit gehen, wenn Kinder am Planschen dä Plausch haben.

6) Für die ganz Sportlichen: Option Jogging organisiert...

5-Tage-Berglauf-Cup Zürcher Oberland, jeweils Mitte August,
3. Etappe Steg-Hörnli / 5.25 km/HD 440 m
Veranstalter: Laufsportgruppe Bauma

 

Berggasthaus Hörnli  8496 Steg Tel. 055/ 245 12 02   Fax.  055/ 265 15 07  info@berggasthaus-hoernli.ch